by Mila

by Mila
Meine Bilder unterliegen dem Copyright und dürfen nicht verwendet werden, auch nicht für Auktionen bei ebay!

Mittwoch, 29. Juni 2011

Chanel Azur 456

Chanel Azur 456


Bei dieser Farbe kann es schon vorgekommen sein, dass manch einer enttäuscht gewesen ist, denn die Farbe auf den Nägeln entspricht definitiv nicht der in der Flasche! Da sieht es nämlich relativ dunkel aus, es ist aber eigentlich ein Klarlack mit blauem und silbernem Schimmer. Ich bin nicht enttäuscht, ich kannte Fotos aus dem Internet (heiliges Internet, wie hat man das früher alles nur ohne gemacht?).
Der Schimmer/Glitzer ist unglaublich. Es dominiert Blau und Silber, aber es findet sich auch grün und orange, aber nur bei bestimmtem Lichteinfall. Das tolle an diesem Lack ist, dass man ihn wunderbar mit anderen kombinieren kann.

Chanel Magnolia Rose und drüber Azur



Die Kombination von Chanel Magnolia Rose und Azur fand ich unglaublich schön. Als nächstes will ich Azur mit einer dunkelblauen Farbe ausprobieren. Bilder folgen bestimmt!


Dienstag, 28. Juni 2011

Dior Aloha 638

Dior Aloha 638

Dieser Lack aus der diesjährigen Electric Tropics Kollektion von Dior ist ein wunderbar sattes Orange, das mich nicht wie tot aussehen lässt. Ich habe für diesen Lack sogar die Ausnahme von meiner bisherigen heiligen Regel gemacht, dass auf meine Zehen nur Chanel Rouge Noir raufkommt. Ich weiß auch nicht, warum ich das bisher so gemacht habe, irgendwie schien mir diese Farbe für die Zehennägel perfekt und auch immer passend zu allen Farben, die ich sonst so auf den Fingernägeln trage. Und tatsächlich muss man sagen, dass das Orange nicht ganz so leicht zu handhaben ist - heute hatte ich ein pinkes Oberteil an und dachte kurz, dass das gar nicht geht. Aber habe ich es doch gemacht :-).
Auf alle Fälle bin ich nun zu dem Schluss gekommen, meinen Zehennägeln auch wechselnde Farben zu gönnen :-).
Übrigens habe ich meine Füße gleich eingecremt, nachdem auch auf dem Foto gesehen habe, wie trocken meine Haut ist :-).
Die Farbe von Dior ist mal wieder richtig klasse, glänzend, deckend und wunderbar aufzutragen.

Sonntag, 26. Juni 2011

WARNUNG: Warum ein Nagellack-Display KEINE gute Idee ist!

Natürlich kennt mein Mann mein Hobby und in gewisser Weise unterstützt er mich auch (er geht mit mir geduldig in Parfümerien, schaut im Ausland nach Lacken, die ich im aufgeschrieben habe, und so weiter). Aber ich glaube, ihm war das Ausmaß einfach nie so bewusst :-). Manche Lacke zeige ihm gleich (was er eh gleich wieder vergisst), manche verschwinden erst einmal in der Schublade. Das ist eh praktisch - die Schublade. Ich habe zwar keinen so guten Überblick über meine Lacke - aber mein Mann auch nicht :-)))).
Als ich jetzt also meine Nagellacke (und noch nicht einmal alle) in mein tolles Display geordnet habe, kommt er in mein Arbeitszimmer und sieht sich das ganze an. Erst lächelt er und meint, wie toll das aussieht. Dann stutzt er und fragt: "Sag mal, was kostet da so eine Flasche?"
Das ist eben der Nachteil, er hatte schlagartig vor Augen, welche Früchte mein Hobby trägt :-). Aber ich habe ihm dann vorgerechnet, was an Weinflaschen in seinem Keller liegt, hihi. Ich habe gewonnen.

Samstag, 25. Juni 2011

O.P.I. The Colour To Watch

O.P.I. - The Colour To Watch



Das ist eine sehr interessante Farbe von O.P.I. aus der Swiss Kollektion vom Herbst/Winter 2010. Wie ihr schon auf den Bildern erkennen könnt, wechselt die Farbe je nach Lichteinfall, so dass es schon fast eine Duochrom-Farbe ist. Die Konsistenz ist recht flüssig und die Farbe ist relativ hell, so dass zwei Schichten unbedingt nötig sind, wenn man nicht will, dass der Nagel durchscheint.
Irgendwie hat mich die Farbe noch nicht ganz überzeugt, was aber durchaus daran liegen kann, dass ich im Sommer einfach lieber kräftigere Farben trage. Ich werde dieser Farbe im Herbst noch einmal eine Chance geben, denn eigentlich finde ich sie schon ganz toll. Aber im Moment war sie mir einfach zu blass.

Dior Saint-Tropez 401

Dior Saint-Tropez 401 mit Blitz

Dior Saint-Tropez 401 ohne Blitz

Als ich Bilder von diesem Lack im Internet gesehen habe, schlug mein Herz gleich schneller. Ich liebe doch diese hellen Blautöne, genau wie Chanel Riva oder Nouvelle Vague. Also war klar, dass der Lack her muss. Der ist quasi überhaupt dafür verantwortlich, dass ich mich schlau gemacht habe und angefangen habe rumzuteletonieren, wo ich den wohl her bekomme. Der ist nämlich sehr limitiert und in Deutschland nicht zu bekommen. Es ist ein Farbton, der zur Eröffnung des Dior-Ladens in Saint-Tropez kreiert worden ist. Nur deshalb bin ich dann auch auf die Möglichkeit gestoßen, an Ebony, Camel und die drei Roten von Dior zu kommen.
Wie er seinen Weg zu mir gefunden hat, habe ich Euch ja schon erzählt.
Vor Aufregung und Freude über diese tolle Farbe habe ich sie dann auch gleich auf die Nägel gepinselt - und zwar recht dick und ohne Unterlack. Und dann war ich erst mal sehr enttäuscht ...


...denn die dicken Bläschen sind ja nicht zu übersehen (Auf's Bild klicken zum Vergrößern!). Sonst hat der Lack eine schöne Konsistenz und auch die erste Schicht ist schon relativ deckend wenn auch ein ganz klein wenig streifig. Aber ich habe dem Lack noch am selben Tag eine zweite Chance gegeben. Ich habe mich erinnert, dass meine Schwägerin, bei der jeder Lack so gut hält, als hätte sie ihn draufbetoniert, immer sagt, dass man sich für's Lackieren Zeit nehmen muss. Sie rechnet immer mit mindestens zwei Stunden, drunter wird es in ihren Augen einfach nichts. Also habe ich mir Zeit genommen, schön Nägel gefeilt und poliert, Unter- und Pflegelack drauf und dann schön mit gewissem Abstand zwei dünne Schichten dieser tollen Farbe. Und wie Ihr an den ersten beiden Bildern sehen könnt, war das Ergebnis völlig bläschenfrei. Schnell schnell ist hier also nicht.

Dior Saint-Tropez  401- Chanel Nouvelle Vague 527

Zum Vergleich zeige ich Euch noch andere Blau-/Türkistöne, die ich habe. Hier sieht man ganz schön, dass Nouvelle Vague heller ist als Saint-Tropez.

Dior Nirvana 704 - Saint Tropez 401 - Chanel Nouvelle Vague 527 - Riva - Crystal Blue 123
Nirvana ist im Vergleich ein richtiges Petrol, während Saint-Tropez und Nouvelle Vague türkis sind, Riva und Chrystal Blue sind hellbaul.

Ach übrigens, der ist in Amerika noch gar nicht zu haben, der kommt dort erst so in etwa zwei Wochen in die Läden. Dior scheint da eine andere Strategie zu verfolgen als Chanel. Bei denen ist zum Beispiel die Herbst-Kollektion schon zu haben, die hier erst im August in die Läden kommt.

Quelle: www.dior.com

Donnerstag, 23. Juni 2011

Les Rouges by Dior

Rot spielt bei Dior eine wichtige Rolle und so gibt es diesen Sommer eine Kollektion von drei verschiedenen Rottönen, die alle in irgendeiner Art und Weise für Christian Dior eine Rolle gespielt haben. Genaueres kann man sehr schön bei FashionPolish nachlesen.

Auf alle Fälle ist auch das eine limitierte Kollektion und in Deutschland gar nicht erhältlich. Ich dachte zunächst, dass diese auch in Frankreich nicht zu finden sein wird, da es sie auf der französischen Seite von Dior.com nicht zu bestellen gibt, daher habe ich zunächst mit Nelly in Las Vegas den Deal vereinbart, von dem ich Euch schon berichtet habe.

Und dann habe ich es in Paris in der Dior Boutique in der Rue Montaigne einfach probiert (auch davon habe ich schon geschrieben), und hier nun das Ergebnis :-).

Ich habe per Email eine Anfrage geschickt, die haben mir ein Bestellformular zugesandt, das ich ausgedruckt und ausgefüllt wieder eingescant habe (man könnte es auch faxen, aber sowas besitzen wir nicht). Zudem habe ich eine gescante Kopie meines Ausweises und meiner Kreditkarte mitgemailt (aus Sicherheitsgründen) und das ganze am Sonntag Abend.

Am Mittwoch hat mir der Postbote dieses hier gebracht *freu*:





Les Rouges by Dior: Trafalgar - Gruau G* - Icône


Es sind unglaublich tolle Farben, besonders Gruau G* hat es mir angetan. Die Konsistens ist - wie bei allen Dior-Lacken, die ich in der letzten Zeit in den Fingern hatte - einfach wunderbar und - wie ich zugeben muss, auch wenn ich Chanel LIEBE - besser als die mancher Chanel-Lacke (ich denke da an Mimosa). Die Farben decken ganz wunderbar und schon nach der ersten Schicht hat man ein wunderbares, streifenfreies Ergebnis. Hier habe ich allerdings jeweils zwei Schichten aufgetragen.
Der Kauf hat sich definitiv gelohnt.
Ich werde Euch die Farben noch auf der ganzen Hand vorstellen, aber dazu brauche ich noch etwas Zeit.

Ach ja, die Versandkosten beliefen sich auf 15 Euro, was schon viel ist. Auch hier gilt: ich werde in Zukunft jemanden Suchen, der sich mit mir die Versandkosten teilt.

Mittwoch, 22. Juni 2011

Dior Mitzah Bricard Kollektion

Wie bereits berichtet probiere ich gerade verschiedene Möglichkeiten aus, an limitierte Lacke ran zu kommen. Natürlich nur für Euch und völlig uneigennützig :-).


Ich habe beim KaDeWe zwei Dior Lacke bestellt, die es in Deutschland nur dort zu kaufen gab. Ich habe letzte Woche bestellt, was ein wenig kompliziert gewesen ist, weil die Bestellung über die Homepage irgendwie noch nicht so richtig klappt. Aber mit ein wenig Emailverkehr und einem Telefonat hat es dann geklappt und heute ist das Päckchen da gewesen. Zahlung per Vorkasse oder Kreditkarte, Versandkosten zehn Euro. Das finde ich ganz schön happig und in Zukunft werde ich schauen, dass man sich vielleicht mit jemandem zusammentut, der auch Lacke von dort möchte. Aber immerhin haben sie mir noch zwei Tester dazu gelegt, wie ihr sehen könnt - eine Creme und ein Serum.

Und was war drin?

Dior Ebony 912 - Camel 622

Die beiden Lacke - Ebony und Camel - aus der Mitzah Kollekton, die es noch nicht einmal in Amerika in dem Las Vegas Store gibt :-). Jetzt haben wir Europäer also auch einmal einen Vorteil.

Dior Camel 622 - Ebony 912

Chanel Inattendu 503 - Dior Camel 622 - Ebony 912 - Underground 824

Zum Vergleich habe ich hier versucht, ähnliche Farben rauszukramen. Camel ist einzigartig, so eine Farbe habe ich noch gar nicht, Inattendu von Chanel war noch das nächste. Ebony ist ein kühles Braun und im Vergleich zu Underground mir mehr Schwarzanteil, Underground hat mehr Rotanteil.


Dior Ebony - Underground

Mitzah Bricard ist die Muse von Christian Dior gewesen, die Leopardenmuster geliebt hat. Dahier ist diese Kollektion, die übrigens noch eine Lidschattenpalette im Leomuster umfasst, eine Hommage an sie, was die Farbwahl erkärt.


Und in dem Sinne habe ich mich zum ersten Mal daran gemacht, ein Muster auf meine Nägel zu pinseln. Es ist mir so lala gelungen - keine Angst, ich bin nicht so vor die Tür gegangen :-).


Chanel Jasmin - Dior Camel - Dior Ebony

Natürlich wird jede der Farben noch einen eigenen Post bekommen.


Das passiert einem nur in einer Parfümerie in Tschechien!

So, ich läster jetzt mal über die Servicewüste Tschechien - und ich darf das, ich bin da geboren und meine Eltern leben da :-).

Ich stöber dort sehr gerne durch die Parfümerien, weil es dort oft Lacke gibt, die hier schon längst ausverkauft sind, besonders in kleineren Orten ist die Nachfrage nach so teuren Lacken (die kosten in Tschechien so viel, wie meine kleine Schwester bei ihrem Bedien-Ferienjob an einem Abend verdient!) nicht so groß.

Letzte Woche war ich ja da und habe das hier entdeckt und mitgenommen.


Aufmerksame Leser werden sich jetzt fragen "Hä, die hat die doch schon alle?"

Tja, wenn man nämlich die Kartons aufmacht, kommt das dabei raus:


Chanel Rose Satin, Crystal Blue, Lily Beige

Tja, die tun alle Lacke aus den Kartons, bewahren sie seperat und stecken sie dann, wenn man einen Lack kauft, einfach in irgendeinen Karton. Als ich es wagte, zu sagen, dass ich gerne den Originalkarton hätte, da hat er mir recht unfreundich erklärt, dass das jetzt nun einmal durcheinadergeraten sei und er das jetzt halt so beibehält. Ich meine, der hatte alle lacke von den Umkartons, die ich jetzt habe, noch da. Die muss er ja jetzt auch in falsche Kartons stecken. Ich wollte sie ihm echt kurz einfach da lassen, aber nachdem das Farben sind, die man hier einfach nicht mehr bekommt, habe ich sie zähneknirschend mitgenommen.

(Nachtrag)
Immerhin war die Frau des Typen dann doch irgendwie peinlich berührt und hat mir dafür einen Chanel Tester mitgegeben: Nouvelle Vague (hihi). Der Ärger hat sich dann irgendwie doch gelohnt. Aber den lack hat dann meine kleine Schwester gleich einkassiert. Also hat es sich dann doch nur insoweit gelohnt, als ich meine süße kleine Schwester glücklich gemacht habe. Aber das macht mich auch glücklich :-).

Aber so ist das in Tschechien, da ist der Kunde meist noch nicht der König. Meine Mutter hat letztens für sich und meine Kleine ein Stück Pizza gekauft. Als sie dem Verkäufer gesagt hat, dass da Fliegen auf den Pizzen rumschwirren, hat der nur gemeint, dann soll sie sie halt nicht kaufen. Meine Mutter meinte, wenn sie Schwarzenegger wäre, sie hätte ihm eine mitgegeben :-).

Was heute mit der Post gekommen ist ...

Ich habe ja schon lange überlegt, wie ich das Aufbewahrungsproblem lösen soll, das entsteht, wenn man viele Nagellacke hat. Ich hatte sie bisher alle in einer Schublade, was deshalb recht ungeschickt ist, weil man von oben ja nur die Decke sieht - und die sind innerhalb einer Marke ja alle gleich.

Und dann habe ich das entdeckt ...

Display für 60 Nagellacke

Ich habe es am Sonntag bei www.magnonails.de mit Sofortbezahlung bestellt und gestern ist es schon da gewesen. Ich habe es in ein Regal gestellt, wo es recht dunkel ist und wo auch nie Sonnenlicht hinkommt. Und voller Freude habe ich meine Lacke eingeräumt. Und dann das ...




ES REICHT NICHT.
Ich habe ja gar nicht damit gerechnet, dass ich alle rein bekomme, aber ich dachte ja schon, dass die Chanel und die Dior wenigstens untergebracht wären. Hm, ich brauche wohl ein zweites :-).
Und was mir noch aufgefallen ist - ich habe zu viele Nude-Farben :-)))))).

Topcoat Seche Vite


Überlack - Topcoat Seche Vite

So, nach meiner Erfahrung mit dem Dior Topcoat muss ich meinem Liebling einen eigenen Post widmen.
Ich bin ganz zufällig zu diesem Überlack gekommen, er ist mir in Amerika in einem Nagelstudio empfohlen worden. Und ich LIEBE ihn!
Nicht nur, dass der Nagellack durch diesen Überlack unglaublich glänzt, er trocknet auch schnell und hält wirklich gut lange. Bei mir inzwischen so bis zu fünf Tagen, was für meine Schwägerin gar nichts ist, bei der hält der Lack auch mal zwei Wochen, für mich ist das aber super, weil ich mich ohne Unter- und Überlack oft schon nach einem Tag von meinem Lack verabschiede. Er lässt sich auch wirklich gut auf dem Farblack verteilen, was mir mit essie manchmal nicht so gut gelungen ist. Wichtig ist, wirklich bis ganz vor zur Nagelspitze und sogar auch den Rand der Nagelspitze zu lackieren, weil so die Farbe dann auch wirklich nirgendwo abblättern kann. Was er nicht so gut kann wie der essie good to go ist die Bläschen verschwinden zu lassen, die sich manchmal bilden.
Insgesamt will ich ihn aber nicht missen und benütze ausschließlich nur noch den.
Ich habe "Seche Vite" mal bei ebay eingegeben und man bekommt ihn dort für etwa neun Euro zuzüglich zwei Euro Versand, was ich echt in Ordnung finde.

Wo bekommt man welchen Nagellack?

Ich bin gefragt worden, wo ich meine Nagellacke kaufe, besonders die limitieren.
Im Prinzip kann ich Euch nur von den Marken berichten, die ich besitze und auf meinem Blog veröffentliche.

Essie und O.P.I. bekommt man in Deutschland problemlos wenn auch zu deutlich höheren Preisen, als es sie in den Staaten gibt. Essie gibt es in Deutschland exklusiv nur bei Douglas, soviel ich weiß, O.P.I. auch in anderen Parfümerien und vor allem auch in den kleinen Nagelstudios, die zur Zeit wie die Pilze aus dem Boden wachsen.
Alternativ kann man sie auch über das amerikanische ebay deutlich günstiger als in Deutschland kaufen, was wohl, wie ich in einigen Blogs gelesen habe, dazu geführt hat, dass diese Shops Probleme bekommen haben, weil sie bei uns so große Konkurrenten zu den Parfümerien geworden sind. Aber selbst meine Schwägerin kauft immer noch alle ihre O.P.I.-Lacke über das amerikanische ebay und hatte da nie Probleme. Letztens waren zwar alle Lacke einer Lieferung kaputt, aber die hat sie alle anstandslos ersetzt bekommen. Manchmal muss man länger warten, wenn das Päckchen beim Zoll hängen bleibt. Das ist mir mit Nagellacken noch nie passiert, aber mal mit Stoffen. Ich habe Euch meine diesbezüglichen Erfahrungsberichte vor einiger Zeit mal geschrieben (siehe hier, hier, hier, hier und hier). Ach, ein weiterer Vorteil ist noch, dass es die Lacke in Amerika früher gibt als hier.

Dior bekommt man die normalen limitierten Serien normalerweise problemlos in Deutschland, wenn man früh genug dran ist. Besonders in München ist das eigentlich kein Problem, weil es hier so viele Parfümerien gibt. Aber wie gesagt, man muss es im Auge behalten und rechtzeitig dran sein. Bei Douglas zum Beispiel kann man Lacke (und auch alles andere) vorbestellen. Die rufen einen dann an, wenn sie da sind.
Dann gibt es noch limitierte Lacke, die in Deutschland exklusiv nur in bestimmten Boutiquen oder nur im KaDeWe in Berlin zu haben sind. Im KaDeWe kann man anrufen und sich die schicken lassen (habe ich versucht, mehr dazu an anderer Stelle), ob man das auch bei den Dior-Boutiquen machen kann, weiß ich nicht, das habe ich noch nie versucht.
Schwieriger wird es mit den Kollektionen, die es in Deutschland nicht gibt, denn Dior.com verschickt zwar übers Internet, aber nur nach Amerika oder nach Frankreich. Immerhin akzeptieren die deutsche Kreditkarten, so dass man sich die Lacke (oder alles andere) auch zu einem Freund/Bekannten/Familienmitglied schicken lassen kann, wenn man denn das Glück hat, eine solche Verbindung zu haben. Nachdem ich das nicht habe, habe ich letztens bei Dior angerufen, weil die jetzt gleich vier limitierte Lacke rausgebracht haben (zu sehen auf der internationalen Seite von Dior.com), die es in Deutschland nicht gibt und bei denen mein Herz schrie *herdamit*! Die haben mir dann gesagt, dass sie zwar nicht nach Deutschland verschicken, man aber eine Email an die Boutique in der Rue Montaigne (ja, der Name kommt uns doch bekannt vor) schreiben kann (slakomy@christiandior.fr) und wenn die die Lacke haben, verschicken sie sie. Ich habe es versucht und es klappt. Mehr dazu an anderer Stelle.
Sollten auch die die Lacke nicht haben, habe ich für mich noch einen Weg gefunden, der ist aber langwierig und mühsam und geht nur, weil mein Schatz im September nach Amerika fliegt. Ich habe herausgefunden, dass es in Las Vegas einen exklusiven Dior Kosmetik laden gibt, der die Sachen wohl vor allen anderen Läden hat. Ich habe mit der unglaublich netten Nelly telefoniert, der Store Managerin, und ihr meinen Frust über die für deutsche Nagellackliebhaberinnen untragbaren Zustände berichtet, und sie legt mir Lacke zurück, ich gebe ihr die Daten meiner Kreditkarte und wenn mein Mann in Amerika ist, schickt sie ihm diese in sein Hotel und zwar zeitlich so mit mir koordiniert, dass er auch wirklich gerade da ist. Das wäre was, wenn das Päckchen ankommt und er schon im Flieger nach Hause sitzt. Aber ob das so klappt, kann ich Euch erst im September berichten. Unglaublich ärgerlich finde ich, dass die auch die drei Lacke aus der Gris City Collection hatten, aber Bond Street leider schon ausverkauft ist. Wenn ich das früher gewusst hätte ... Immerhin hat Nelly gesagt, sie schaut, ob sie da nicht noch was machen kann. Ich hoffe und drücke mir die Daumen.

Knifflig wird es nun bei Chanel.
Bei normalen limitierten Kollektionen gilt das selbe wie bei Dior. Man muss einfach schnell sein oder vorbestellen. Eigentlich muss man noch schneller als schnell sein, denn manche Lacke sind echt nach einem oder zweit Tagen ausverkauft. Aber immerhin, man HAT eine Chance, da ran zu kommen.
Schlimmer wird es bei den Kollektionen, die nur in Amerika oder Asien erhältlich sind. Chanel.com akzeptiert nämlich nicht einmal deutsche Kreditkarten. Also man muss schon jemanden haben, dem man sein Päckchen schicken lassen kann, der eine amerikanische Kreditkarte besitzt und der einem das Geld auch auslegt. Das habe ich definitiv nicht. Saks oder Nieman Marcus zum Beispiel verschicken zwar Kosmetik nach Deutschland, aber aus Sicherheitsgründen keine Nagellacke.
Aber ich bin mir sicher, dass es einen Weg gibt, ich habe ihn nur noch nicht gefunden. Ich bleibe am Ball und berichte Euch.
Bis dahin bleibt uns nur ebay, wo die Preise teilweise unverschämt sind.

So, und nun viel Spaß beim Einkaufen!

Dienstag, 21. Juni 2011

Im Herbst erwartet uns bei Dior


das hier.

Ich bin ja gespannt auf erste Swatches. Das könnte ganz super werden aber auch ziemlich gewöhnlich. Es sind ja nicht die ersten blauen Nagellacke auf dem Markt und es sind jetzt von den ersten Bildern her keine revolutionär neuen Blautöne. Ich lass mich einfach überraschen.

Montag, 20. Juni 2011

Zoya - Harlow

Zoya Harlow



Ich stehe nicht besonders auf matte Lacke, daher ist das erst der zweite, den ich besitze (eigentlich nur noch einen, den O.P.I. habe ich nicht mehr) und Topcoats, die mattieren, habe ich auch nicht. Das Glänzen der Lacke ist ja das Besondere, finde ich. Aber diese Farbe ist einfach toll und wirklich ein - matter - Hingucker. Es ist ein sehr dukles Lila, das aber mit schwarzen Partikeln vermengt ist, daher schimmert es, auch wenn es matt ist. Kann man das verstehen :-)?
Einen Riesennachteil haben die matten Lacke aber - sie halten nicht sehr lange. O.P.I. weist ausdrücklich darauf hin, dass ihre matten Lacke eine kürzere Haltbarkeit haben als die normalen. Erschwerend hinzu kommt, dass man ja keinen Überlack auftragen kann, da sonst das matte Finish natürlich nicht mehr da ist. Aber gerade der Überlack erhöht bei mir die Haltbarkeit enorm. Und so kam es, dass dieser Lack bei mir keine 24 Stunden gehalten hat. Am Abend habe ich lackiert und bin am nächsten Nachmittag in der Stadt zum Bummeln gewesen. Und da schaue ich auf meine Finger und an fast allen war der Lack bis zur Hälfte! des Nagels schon ab. Das ging innerhalb weniger Stunden. Ich habe mich furchtbar geschämt, denn ich finde (fast) nichts schlimmer als abgesplitterten Nagellack. Das sieht so furchtbar ungepflegt aus.
Fazit: sehr nette Farbe für einen Abend, aber sie muss rechtzeitig durch eine andere Farbe ersetzt werden, wenn man nicht mit abgeblättertem Lack rumlaufen will.

Linchen hat heute Geburtstag


Linchen hat heute Geburtstag und verschenkt daher diesen unglaublich tollen Preis. Es ist ein limitierter Chanel-Lack, der schon ÜBERALL ausverkauft ist.

Herzlichen Glückwunsch, liebe Linchen! Ich wünsche Dir noch ganz viele Jahre Blogger-Freude.

Sonntag, 19. Juni 2011

Chanel Magnolia Rose 453


Chanel Magnolia Rose 453

Diese Farbe gibt es nicht mehr, ich habe sie dank ebay :-).
Auf alle Fälle war ich total aufgeregt, als ich sie ausgepackt habe, da es ein Rosé- bis Nudeton ist mit SILBERNEN Glitzerpartikeln. Auf den Nägeln sieht man die leider nicht ganz so deutlich, aber bei bestimmten Lichteinfall sieht man sie dann doch. Ich liebe diese Farbe!

Dior Electric Tropics

Dior Electric Tropics - Aloha und Paradise

Diesen Sommer hat Dior die beiden Farben Aloha 638 und Paradise 558 herausgebracht. Allerdings gibt es die Farben nicht alleine, sondern jeweils nur mit dem Topcoat von Dior.
Diese Farben sind fluoreszierend, was ich leider nicht testen konnte, weil ich kein Schwarzlicht habe. Es sind superschöne ganz knallige Farben, die richtig Lust auf Sommer machen.


Auch die Fläschchen sind anders als die anderen, wie ihr hier gut sehen könnt, die sind nämlich zur Farbe passend gefärbt und nicht durchsichtig wie bei den anderen Nagellackfläschchen.

So, nun zum Topcoat. Von dem bin ich total enttäuscht. Ich meine, es kann schon sein, dass der gar nicht so schlecht ist, aber im Vergleich zu meinem "Seche Vite" (dem ich unbedingt einen eigenen Post widmen muss, jetzt wo ich weiß, wie gut er ist) hat er total versagt. Nicht nur, dass er deutlich weniger Glanz auf die Nägel bringt - ich habe versucht das auf den Fotos einzufangen, aber man kann es leider nur erahnen.

Kleiner Finger und Mittelfinger Paradise, Ringfinger und Zeigefinger Aloha - kleiner und Ringfinger mit Seche Vite, Mittel- und Zeigefinger Dior Topcoat


Besonders am Mittelfinger bei der Farbe Paradise kann man sehen, dass das mit dem Dior Überlack gar nicht glänzt. Die Farbe an sich ist nämlich etwas stumpf im Gegensatz zu Aloha. Auf alle Fälle war mein erster Gedanke: "Klar müssen sie den zwangsweise an den Mann bringen, den kauft sonst wohl keiner." Lange gehalten hat er nämlich auch nicht, nach nur zwei Tagen waren auf jedem Finger Rillen zu sehen und die Farbe ist richtig abgesplittert, was mir mit dem Seche Vite nie passiert.
Fazit: Farben supertoll, Topcoat ein für mich notwendiges Übel.

Kreativ Blogger Award


Von der lieben lieben Karo habe ich den Kreativ Blogger Award bekommen. Vielen Dank, das freut mich wirklich sehr!!!

REGELN :

Erstelle eine Post, in dem du das Award-Bild postest und die Anleitung reinkopierst (=dieser Text). Außerdem solltest du zum Blog der Person verlinken, die dir den Award verliehen hat und sie per Kommentar in ihrem Blog informieren, dass du den Award annimmst und ihr den Link deines Award-Posts hinterlassen.
Danach überlegst du dir 3- 5 Lieblingsblogs, die du ebenfalls in deinem Post verlinkst & die Besitzer jeweils per Kommentar-Funktion informierst, dass sie getaggt wurden und hier ebenfalls den Link des Posts angibst, in dem die Erklärung steht.
Liebe Blogger: Das Ziel dieser Aktion ist, dass wir unbekannte, gute Blogs ans Licht bringen. Deswegen würde ich euch bitten, keine Blogs zuposten, die ohnehin schon 3000 Leser haben, sondern talentierte Anfänger & Leute, die zwar schon ne Weile bloggen, aber immer noch nicht so bekannt sind.


The rules for this award are the following:

First of all this award is ment as an award for smaller blogs to make them better known, not for blogs that already have 1000+ followers.

When you receive this award you need to write a post about it, explain the rules, include the "Kreativ Blogger" award pic & a link to the person from whom you got the award.

Then write a comment on their blog to let them know you accept the award & also include a link to the post in which you blooged about it.

After you did that, you should pass it on to 3-5 blogs that you think deserve this award. Then write a comment on their blogs to let them know they got tagged & include a link to your own post that explains the rules.

Ich gebe den Award an folgende Blogs weiter:


Viele liebe Grüße

Eure Mila

Dienstag, 14. Juni 2011

Gewinnspiel bei Fashionpolish

Bei Fashionpolish kann man diese drei supertollen Nagellacke von A England gewinnen:




Schaut doch mal bei ihr vorbei und tragt Euch ein, es lohnt sich!

Montag, 6. Juni 2011

Glamour Pour Gewinnspiel bei Karo

Karo von makeup&beautybykaro veranstaltet zu Ehren ihrer 58 Leser auf ihrem Blog ein Gewinnspiel mit ganz tollen Produkten, die Ihr gewinnen könnt.

Lancôme Color Design Quad Glamour Era
Kiko Extra Volume Lipgloss Nr. 15
Kiko Nagellack Nr. 326
Estee Lauder Tender Blush 213 Rosewood

Schaut doch mal bei ihr vorbei (hier klicken). Es lohnt sich, denn Karo hat immer unglaublich tolle Bilder von ihren unglaublich toll geschminkten Augen! Darüber hinaus erfährt man bei ihr noch viele andere interessante Sachen.

Sonntag, 5. Juni 2011

Chanel Riva - tadaaaaaa

Chanel Riva
Ich liebe Hellblau. Ich liebe es so sehr, dass ich einige Zeit so viele hellblaue Sachen hatte, dass mein Mann mir schon verboten hatte, weitere zu kaufen, da er es nicht mehr sehen konnte. Daher schlug mein Herz gleich höher, als ich diesen Lack aus der Côe d'Azur Makeup Kollektion vom Frühjahr 2011 gesehen habe, die es in Deutschland leider nicht zu kaufen gab. Aber es lebe das Internet und hier ist sie also. Und ich bin nicht enttäuscht worden. Die Farbe ist recht flüssig, aber der zweite Auftrag ist völlig ohne Streifen. Winzige dunkelblaue Glitzerpartikel machen die Farbe noch interessanter, als sie eh schon ist. Ich liebe sie.

Chanel Riva - Nouvelle Vague 527
Im Vergleich zu Chanel Nouvelle Vague kann man ganz gut sehen, dass es ein richtiges Hellbau ist und nicht ein Türkis.

Danke ebay!