by Mila

by Mila
Meine Bilder unterliegen dem Copyright und dürfen nicht verwendet werden, auch nicht für Auktionen bei ebay!

Samstag, 25. Juni 2011

Dior Saint-Tropez 401

Dior Saint-Tropez 401 mit Blitz

Dior Saint-Tropez 401 ohne Blitz

Als ich Bilder von diesem Lack im Internet gesehen habe, schlug mein Herz gleich schneller. Ich liebe doch diese hellen Blautöne, genau wie Chanel Riva oder Nouvelle Vague. Also war klar, dass der Lack her muss. Der ist quasi überhaupt dafür verantwortlich, dass ich mich schlau gemacht habe und angefangen habe rumzuteletonieren, wo ich den wohl her bekomme. Der ist nämlich sehr limitiert und in Deutschland nicht zu bekommen. Es ist ein Farbton, der zur Eröffnung des Dior-Ladens in Saint-Tropez kreiert worden ist. Nur deshalb bin ich dann auch auf die Möglichkeit gestoßen, an Ebony, Camel und die drei Roten von Dior zu kommen.
Wie er seinen Weg zu mir gefunden hat, habe ich Euch ja schon erzählt.
Vor Aufregung und Freude über diese tolle Farbe habe ich sie dann auch gleich auf die Nägel gepinselt - und zwar recht dick und ohne Unterlack. Und dann war ich erst mal sehr enttäuscht ...


...denn die dicken Bläschen sind ja nicht zu übersehen (Auf's Bild klicken zum Vergrößern!). Sonst hat der Lack eine schöne Konsistenz und auch die erste Schicht ist schon relativ deckend wenn auch ein ganz klein wenig streifig. Aber ich habe dem Lack noch am selben Tag eine zweite Chance gegeben. Ich habe mich erinnert, dass meine Schwägerin, bei der jeder Lack so gut hält, als hätte sie ihn draufbetoniert, immer sagt, dass man sich für's Lackieren Zeit nehmen muss. Sie rechnet immer mit mindestens zwei Stunden, drunter wird es in ihren Augen einfach nichts. Also habe ich mir Zeit genommen, schön Nägel gefeilt und poliert, Unter- und Pflegelack drauf und dann schön mit gewissem Abstand zwei dünne Schichten dieser tollen Farbe. Und wie Ihr an den ersten beiden Bildern sehen könnt, war das Ergebnis völlig bläschenfrei. Schnell schnell ist hier also nicht.

Dior Saint-Tropez  401- Chanel Nouvelle Vague 527

Zum Vergleich zeige ich Euch noch andere Blau-/Türkistöne, die ich habe. Hier sieht man ganz schön, dass Nouvelle Vague heller ist als Saint-Tropez.

Dior Nirvana 704 - Saint Tropez 401 - Chanel Nouvelle Vague 527 - Riva - Crystal Blue 123
Nirvana ist im Vergleich ein richtiges Petrol, während Saint-Tropez und Nouvelle Vague türkis sind, Riva und Chrystal Blue sind hellbaul.

Ach übrigens, der ist in Amerika noch gar nicht zu haben, der kommt dort erst so in etwa zwei Wochen in die Läden. Dior scheint da eine andere Strategie zu verfolgen als Chanel. Bei denen ist zum Beispiel die Herbst-Kollektion schon zu haben, die hier erst im August in die Läden kommt.

Quelle: www.dior.com

Kommentare:

  1. Wunderschöne Blaue Farbe!!!
    Alle 5 sind einfach toll...ich konnte mich nicht entscheiden...obwohl,NIRVANA & RIVA meine TOP Favoriten sind!!!
    Solche Farbtöne sind einfach einzigartig!!!

    kann wirklich sein, dass ich Jade in Polen bekomme! Die habe solche Farben wie :
    - ROSE BABY 64
    - MING 471
    - COROMANDEL 473
    - FANTASTIC 481
    Die Farben sind auch selten...
    ich forsche den ganzen zeit ;)

    Gute Nacht und GLG!!! :)))))

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich könnte mich auch nicht entscheiden, ich LIEBE jeden einzelnen meiner Lacke, verrückt nicht? Aber Nirvana ist auch unglaublich und wirklich einzigartig, ich stelle ihn bald vor. So wir Organdy :-).

    LG und gute Nacht
    Mila

    AntwortenLöschen
  3. wow, mit Blitz sieht die Farbe echt super aus :)

    AntwortenLöschen
  4. Ja, und mit Blitz sieht sie so aus, wie sie auch im Original aussieht. Ich weiß gar nicht mehr, warum ich das Bild ohne Blitz eingestellt habe :-).

    LG
    Mila

    AntwortenLöschen