by Mila

by Mila
Meine Bilder unterliegen dem Copyright und dürfen nicht verwendet werden, auch nicht für Auktionen bei ebay!

Samstag, 17. Dezember 2011

Vamp 18

Chanel Vamp 18

So manchen schießt bei diesem Bild erst einmal ein Gedanke durch den Kopf - Hä, das muss doch eine Fälschung sein. Die Nummer 18 heißt doch Rouge Noir.
Richtig, bei UNS in Europa ist das so. Rouge Noir habe ich euch schon vorgestellt und Euch auch eine interessante Geschichte dazu erzählt :-) (-->Eingenwerbung, hihi).
Tatsache ist, dass das im Moment die einzige Nummer ist, die zwar regulär im Handel erhältlich ist, farblich aber nicht einheitlich ist. In Europa heißt sie Rouge Noir und in den USA eben Vamp. Und nicht nur der Name unterscheidet sich, auch der Farbton.
Die Frage ist nun, wie es dazu gekommen ist.
Ich habe mir folgendes aus verschiedenen Beiträgen im Internet zusammengereimt.

Früher einmal hat Chanel in dem USA den europäischen Lacken einen "Doppelnamen" gegeben - Nummern hatten in Europa einen Namen und in USA zusätzlich eine Art Übersetzung. Ich habe nur einen Lack, an dem ich Euch das zeigen kann (den habe ich Karo zu verdanken).



Ihr könnt gut sehen, bei diesen Lacken steht der Name nicht vorne auf dem Etikett, er steht hinten, zuerst der "richtige" also europäische Name, dann die Übersetzung.

Die Farben waren manchmal gleich, manchmal ähnlich und gelegentlich unterschieden sie sich wohl ziemlich.


Rouge Noir und Vamp waren am Anfang gleich - unser europäischer Farbton ist die ursprüngliche Form eines Lackes, der in Amerika "Rouge Noir - Vamp" hieß, so wie der oben gezeigte Lack "Mirobolant - Swing" heißt, in Europa aber nur unter dem Namen Mirobolant verkauft worden ist (ich muss noch herausfinden, ob sich bei diesen beiden Lacken die Farbe auch so unterscheidet).
Aus irgendeinem Grund hat sich dann der Farbton auf den verschiedenen Kontinenten unterschiedlich entwickelt. Das heutige Vamp hat wohl noch eine Zwischenstation hingelegt und war mehr violett, als er es heute ist, das habe ich aber nur gelesen, Bilder dazu habe ich nicht gefunden. In Europa hat sich Rouge Noir nie verändert. Und so wie Rouge Noir in Amerika nicht zu kaufen ist, so ist es Vamp nicht bei uns, obwohl er jeweils Teil des Standardsortiments ist, Rouge Noir bei uns und Vamp in den USA.
So, seid Ihr jetzt völlig verwirrt? Kann ich verstehen :-).

Kommentare:

  1. Ich finde so was ja immer enorm spannend! Danke für die ausführliche Erklärung und die Recherche :) Ist es denn bei dir auch so dass die beiden Lacke sich im Auftrag unterschiedlich verhalten?

    Ich meine mich zu erinnern dass ich bei ChaHeVu gelesen habe dass sie mit Vamp viel besser zurecht kommt als mit Rouge Noir.

    AntwortenLöschen
  2. Was für wundervolle Geschichte liebe Mila!
    Ich mag so was sehr! Hoch interessant!
    Der Vamp ist unglaublich sexy und hoffentlich kann man den besser als Rouge Noir auftragen ;)
    Danke Dir für die "popcornstunde"
    Liebste Grüße & einen schönen Tag! <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön zusammengereimt, habe mich auch schon gefragt, wieso das so in den USA und Europa mit dem Namen ist ;). Tolle Farbe, ich finde beide Version super schön! Klasse Post <3. Schönes Wichenende.

    lg Neru

    AntwortenLöschen
  4. Ganz toll erklärt; da hast Du Dir wieder mal viel Mühe gemacht. Es ist immer wieder schön, etwas über die einzelnen Lacke zu lernen. Der Vamp ist eine hinreißende Farbe (wobei Rouge Noir mir aber auch sehr gefällt), steht Dir wirklich gut!
    LG

    AntwortenLöschen
  5. schöne geschichte...wunderschöner lack...

    AntwortenLöschen
  6. Hach, SCHÖN...

    Zeigst Du uns dann auch mal den Mirobolant?

    Liebste Grüße
    Valerie

    AntwortenLöschen
  7. Sieht wunderschön aus Mila! <3 Tolle, winterlich-weihnachtliche Farbe.
    Viele liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  8. @ Nel
    Gern geschehen. Wobei die Recherche mühsam und unvollständig ist, weil Chanel da irgendwie kein System hatte und vielleicht noch immer nicht hat.
    Vap verzeiht Unregelmäßigkeiten viel eher als Rouge Noir. Aber ich komme mit dem schon zurecht, allerdings erst bei zwei Schichten.

    @ Karo
    Er geht schon besser zum Auftragen. Und er ist wirklich toll.

    @ Neru
    Dankeschön. Aber wirkliche Gründe konnte ich dann auch nicht liefern. Ich glaube, die gibt es gar nicht so wirklich. Sowas passiert einfach.

    @ Carla
    Hihi, das kannst Du ja jetzt live testen :-).

    @ Little Miss Polis
    Vielleicht musst Du mir ein Backup aus USA mitbringen - einer steht dann auf dem Regal und einen verwende ich. Und dann erkläre ich mich endgültig für verrückt :-).

    @ Valerie
    Wird gemacht, versprochen. Am liebsten hätte ich noch den europäischen Mirobolant, um sie zu vergleichen, aber den findet man recht selten.

    @ Britta
    Dankeschön! Darum konnte ich ihn wohl im Sommer auch nicht zeigen. Manchmal widerstrebt einem eine Farbe und dann stellt man fest, es lag an der Jahreszeit :-).

    LG
    Mila

    AntwortenLöschen
  9. haha...ich hab mir meinen schon bestellt...

    AntwortenLöschen
  10. Wie bestellt? Bei wem *aufdemSchlauchichsteh*?

    AntwortenLöschen
  11. hab ihn mir mit den monatslacken auf chanel.com bestellt...und die warten dann hoffentlich auf mich im märz :)

    AntwortenLöschen
  12. Ah.
    Also wenn Du im Laden über den Vamp stolperst (den gibt es normal an jedem Chanel-Counter), dann bring mir doch einen mit :-))))). Sicher ist sicher.
    Dankeeeeeee!

    LG
    Mila

    AntwortenLöschen
  13. Super interessante Geschichte! :) Ich habe einen mysteriösen Lack, der "Rouge très Noir Very Vamp" heißt. Ob das die alte Version von Vamp ist? oO

    AntwortenLöschen