by Mila

by Mila
Meine Bilder unterliegen dem Copyright und dürfen nicht verwendet werden, auch nicht für Auktionen bei ebay!

Montag, 23. August 2010

Wie die Zeit vergeht mit ... Chanel Rouge Noir 18


Chanel Rouge Noir 18

Zu diesem Nagellack gibt es einiges zu sagen.
Es ist der einzige Lack, den ich besitze, seit es ihn gibt, und ihn nie aus dem Sortiment geworfen habe. Ich bin damals noch zur Schule gegangen, also ist es mindestens 16 - eher 17 oder gar 18 - Jahre her, dass ich ihn mir gekauft habe. Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich die Farbe bei einer Freundin gesehen habe und sie gleich umwerfend gefunden habe. Aber ich war Schülerin und der Lack kostete so um die 20 Mark, was für mich damals so ungefähr unbezahlbar war. Also habe ich gespart und wirklich richtig lange überlegt, ob ich mir so etwas leisten soll. Und dann habe ich es getan und nieeeeeee bereut.
Und das Fläschchen von damals ist bis letzte Woche in Gebrauch gewesen, bis ich ihn Euch zeigen wollte. Und das ging jetzt echt nur noch recht schwer, der Lack ist inzwischen doch sehr zäh geworden. Aber für die Zehennägel geht es noch gut.
Wenn man ihn nur einlagig aufträgt, dann ist er nicht ganz so dunkel und etwas mehr rot, aber irgendwie kann ich das nicht, das gibt bei mir immer Streifen.

Was ich übrigens erst jetzt erfahren habe - Danke an meinen Mann, der mir diesen interessanten Bild-Artikel geschickt hat :-) - Uma Thurman hat Rouge Noir in Pulp Fiction getragen und aufgrund dieses Films (von 1994) war das der erste ausverkaufte Nagellack der Geschichte. Chanel schafft es einfach immer wieder :-).

Uma Thurman in Pulp Fiction mit Chanel Rouge Noir an den Nägeln

Und da ich jetzt die selbe Farbe von Chanel einmal von heute und einmal von vor fast 20 Jahren besitze, möchte ich Euch einen Vergleich nicht vorenthalten:

Chanel Rouge Noir etwa vor 17 Jahren (links) und heute (rechts)

Was sofort auffällt, ist, dass sich die äußere Erscheinung nicht verändert hat. Nur der Aufkleber vorne ist etwas puristischer und klarer geworden.

Chanel Rouge Noir heute (links) und vor etwa 17 Jahren (rechts)

Auch die Handhabung hat sich nicht verändert, nur der innere Deckel hat noch ein zusätzliches Chanel-Zeichen bekommen.
Ich finde, das spricht für die Vollkommenheit des Designs, denn etwas, das schon zeitlos schlicht und elegant ist, muss nicht verbessert werden.

Und auch andere Designer scheinen erkannt zu haben, dass Chanel hier einen Designklassiker geschaffen hat:

Chanel Ming (links) und Dior Cherry Flower (rechts)

Dior hat nun einen Nagellackflacon, der schon sehr stark an Chanel erinnert, auch wenn man die Kappen abnimmt:

Chanel Ming (links) Dior Cherry Flower (rechts)

Und jetzt fragt Ihr Euch sicherlich, woher ich weiß, dass nicht etwa Chanel bei Dior genauer hingeschaut hat, sondern umgekehrt. Nun ...

Dior Cherry Flower (links) Dior Addict Pink Emotions (mitte) Dior Fig (rechts)

Dior hat über die Jahre hinweg einfach nicht die Konstanz.
Cherry Flower ist von heute, Dior Addict Pink Emotions ist von vor etwa drei bis vier Jahren und Dior Fig ist von vor mindestens zehn Jahren. Und nun habe ich letzte Woche erfahren, dass das Design wohl wieder etwas angepasst wird. Tja, Chanel hat das einfach nicht nötig, die haben schon das perfekte Fläschchen.

Kommentare:

  1. Sehr interessant zu lesen und vielleicht sollte ich mir Rouge Noir auch irgendwann mal ansehen. Ich finde auch, Chanel ist so klassisch und zeitlos und hat es nicht nötig abzukupfern oder das Design zu modernisieren.

    AntwortenLöschen
  2. Danke!
    Die Farbe ist übrigens wirklich zeitlos klassisch und passt zu allem. Kann ich nur empfehlen!

    AntwortenLöschen
  3. super post!
    der vergleich mit dem älterne lack ist echt interessant!

    AntwortenLöschen
  4. Mila,

    ich habe mir Rouge Noir heute draufgetan, nachdem ich immer wieder mit mir haderte. Ich fand die Farbe imme einwenig zu erwachsen, zu divenhaft, aber doch, es sieht wunderbar klassisch aus. Sogar mein Mann findet die Farbe auffällig schön. Ich trage die Schicht übrigens nur einmal drauf, so dass man den Rotschimmer schön sehen kann. Er glänzt auch so schön... Inzwischen gehört er zu meinen Lieblingsfarben.

    AntwortenLöschen
  5. Sherry,

    ich bekomme bei dieser Farbe eine Schichte irgendwie nie hin. Das gibt bei mir immer Streifen :-(.

    AntwortenLöschen
  6. ich finde die farbe toll, aber die Qualität geht garnicht :( wenn ich ihn vormittags auftrage ist am Abend mindestens ein Finger total abgeblättert, obwohl ich nichts mache was dazu führen könnte... traurig :( deswegen benutze ich lieber essie's masquerade belle- die Farbe ist nur einen ticken heller, dazu bleibt der 3-4 tage ohne anzublättern
    (ich benutze immer base+top coat)
    LG <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das tut mir leid, dass der bei Dir so schlecht hält. Ich glaube auch wirklich, dass die Haltbarkeit eines Lacks in erster Linie von der Beschaffenheit der Nägel der Trägerin abhängt.

      Löschen